Modell des Meteor Craters in Arizona / USA.
Diese zwei Modell-Bilder zeigen den berühmten Meteor Crater einmal in der Schrägansicht und einmal aus dem Betrachtungswinkel von oben. Das kleine Modell ist aus Modellierton geformt, gebrannt und letztendlich mit Aquarellfarben bemalt. Im Inneren des Mini-Kraters befindet sich symbolisch und stellvertretend ein kleiner Eisenmeteorit, der von dem Einschlagsgebiet des realen Meteor Crater stammt. Durchmesser des Modells 160mm.

Canyon Diablo Spherules
Die kleinen sphärischen metallischen Kondensations-Tropfen stammen aus der sich abkühlenden Impaktwolke und werden noch heute mit Hilfe von Magneten in der Nähe des gewaltigen Kraters gefunden.

Kurz-Info
Der Impakt ereignete sich vor circa 50.000 Jahren. Unzählige Touristen besuchen täglich den Krater in der Nähe von Flaggstaff und schauen 167 Meter in die Tiefe, auf den Kraterboden. Die Kraterkrone besitzt einen Durchmesser von 1186 Meter und hat einen 40 Meter hohen Ringwall. Der Meteoritenkörper besaß einen Durchmesser von "nur" 30 bis 50 Meter.
> Satelliten-Bild

Die Einschlagsenergie des 300.000 Tonnen schweren Eisenmeteoriten, der mit einer Geschwindigkeit von etwa 40.000 km/h auf die Erde stürzte, hatte zur Folge, dass der Meteorit vollständig verdampfte. Bisher wurden > 30 Tonnen Meteoriteneisen in der näheren Umgebung des Kraters gefunden, welches sich bereits vor dem Einschlag vom Mutterkörper ablöste.

Der Fall des Meteoriten wurde mit Sicherheit von den indianischen Ureinwohnern miterlebt, für die das Ereignis eine Katastrophe größten Ausmaßes gewesen sein muss.

Canyon Diablo
> Meteorit 1 > Meteorit 2 > Meteorit 3 > Münze Nininger

Sammlung: Konrad Andrä - Copyright 2007 - Alle Rechte vorbehalten.

>
Seitenanfang > Home