Mbozi Eisenmeteorit - 16 Tonnen - Tansania Gemälde Sikhote Alin - Fall 1947 Hobe Eisenmeteorit - 61 Tonnen - Namibia
Großmeteorit
Mbozi
Sikhote Alin Fall
Gemälde
Großmeteorit
Hoba
Savik 1 - 3,4 Tonnen - Shale Probe Münze Sikhote Alin - Fall 1947 Hoba Eisenmeteorit - 61 Tonnen - Shale Probe
Shale Probe vom
Savik I.
Sikhote Alin Fall
Gedenkmünze
Shale Probe vom
Hoba
> Name > Land > Fund > Gewicht kg
> Eisenmeteoriten > > >
> Hoba > Namibia > 1920 > 61.000
> Cape York - Ahnighito > Grönland > 1894 > 31.000
> Chupaderos > Mexiko > 1852 > 24.300
> Bacubirito > Mexiko > 1853 > 22.000
> Mundrabilla II. > Australien > 1966 > 12.000
> Steinmeteoriten > > >
> Norton County > USA > 1948 > 1.073
> Menge > > > >
> Land > Ort > Fall > Anzahl > Streufeld
> Polen > Pulkusk > 30.01.1886 > 100.000 > 8,0 x 1,5
> USA > Holbrook > 19.07.1912 > 14.000 > 4,5 x 0,9
> Mexiko > Allende > 08.02.1969 > 5.000 > 50 x 300
> Rußland > Sikhote Alin > 13.02.1947 > 3.500 > 12 x 4,0
> Frankreich > L´ Aigle > 26.04.1803 > 3.000 > 3,0 x 18

Tabelle 1
Kurz-Info Großmeteorite: Der mächtigste kosmische Fremdkörper der auf unserem Erdenrund eine neue Heimat gefunden hat, ist der legendäre Hoba Eisenmeteorit ( Grootfronstein, Namibia ). Dieses Exemplar führt die "Hitliste" der größten bisher entdeckten Meteoriten unangefochten an. Die Nummer 1 bringt stattliche 61 Tonnen auf die Waage, bereits weit abgeschlagen folgt der 31 Tonnen schwere Cape York Eisenmeteorit Ahnighito. Schwergewichte dieser Art bilden jedoch die Ausnahme in der Welt der Donnersteine.

Tabelle 2
Kurz-Info über der bisher ergiebigsten beobachteten Meteoritenfälle.

Bitte klicken Sie für weitere detaillierte Informationen auf die Vorschaubilder und Link´s.

Konrad Andrä - Copyright 2007 - Alle Rechte vorbehalten.


> Seitenanfang > Home